Termine 
D Nach dem Zwölften sieht man’s besser. jahresgeschehen.de
Kai
FUN
10. Dezember Weihnachtsessen Beim alljährlichen Weihnachtsessen waren wir ja bekanntlich schon immer sehr international unterwegs: Spanien, Italien, Portugal und Kroatien hatten wir bereits, diesmal geht es in den Norden Europas. Und wie sich das für die Iren gehört, wird in ihren Kneipen nicht nur reichlich Bier getrunken, sondern auch viel und in der Regel sogar gut gesungen. Diesen Teil übernimmt eine Dame namens Kate Purcell. Reserviert ist der Tisch für 19.00 Uhr, Wichtelgeschenke sind wie immer willkommen!
Mehr zum Thema
- Forum > 2016 >  
- iCalendar > 2016 >  
09. - 11. Dezember Gräfrather Weihnachtsmarkt Wäre doch schön, wenn man in diesem Jahr mal wieder einen richtigen Winter hätte, oder? So mit Schnee und Temperaturen unter 10°C. Dann nämlich würde auch der Weihnachtsmarkt in Gräfrath richtig Spaß machen! Man geht zwar eh nach spätestens einer Stunde ins Kaffeehaus, um den ekligen Glühwein und das Kölsch in Plastikbechern durch richtiges Bier in Gläsern zu ersetzen, aber bis es soweit ist, möchte man halt doch seine Champignons umringt von weißen Flocken genießen.
Mehr zum Thema
- Forum > 2016 >  
- iCalendar > 2016 >  
12. Dezember Gunns Geburtstag 1212 ist mitnichten die neue Telefonnummer der Feuerwehr, die auf Antrag der Linken eingeführt wurde, um die Diskreminierung der 2 zu beenden. Es könnte eine einfach zu merkende PIN fürs Handy sein, war es sogar schon mal, doch mittlerweile stehen diese Zahlen nur noch für Gunns Geburtstag. Wenn man sie noch mit dem Geburtsnamen der heutigen Frau Krechel kombiniert, weiß man ziemlich genau, worum es an diesem Montag gehen wird. Ja, Montag ist überschaubar günstig für das Vorhaben, aber man kann es sich halt nicht immer aussuchen. Und während bereits das dritte Lichtlein brennt, wird die vorweihnachtliche Adventsmusikbeschallung durch ein paar Billy-Joel- Titel unterbrochen. Then we embrace, herzlichen Glückwunsch!
Mehr zum Thema
- Forum > 2016 >  
- iCalendar > 2016 >  
23. Dezember „Weihnachtsparty mit DJ im Kaffeehaus“ Im Grunde ist mit der Überschrift, die der Internetseite der in unserer Umgebung nicht unbeliebten König-Pilsener-Schenke entnommen ist, alles gesagt. Der DJs bzw. die von ihnen gespielten Musikstücke waren in den vergangenen Jahren bekanntlich großer Mist, da absolut nicht saisonbezogen. Dies ging, wir erinnern uns, bisweilen so weit, dass man auf ein Bier dreizehn Jägermeister trinken musste, um wenigstens halbwegs in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wir müssen in der Hinsicht diesmal einfach auf Besserung hoffen!
Mehr zum Thema
- Forum > 2016 >  
- iCalendar > 2016 >  
31. Dezember Silvester Es gab mal Zeiten, wir erinnern uns ganz schwach daran, in denen der Jahreswechsel im Kalender tiefrot markiert war. Sei es, weil man da häufig auf unbekannte Menschen des anderen Geschlechts traf, was leider schlussendlich oft weniger spannend war als erhofft, oder weil man an dem Abend mit gesellschaftlicher Duldung mal so richtig Gas am Glas geben konnte. Das war fein, das war lustig, das war mitunter spätestens am Neujahrsmorgen auch schon mal schmerzhaft. Letzteres führte wohl dazu, dass das Ganze in der heutigen Zeit alles etwas gediegener abläuft, was auch einen Vorteil hat, den es in der Form vor zwanzig Jahren so nicht gegeben hätte: Das Essen bleibt am Folgetag drin, auch wenn es von einem noch so fiesen Griechen serviert wird.
Mehr zum Thema
- Forum > 2016 >  
01. Januar Neujahrsessen Wie es sich für ein neues Jahr gehört, beginnt es voraussichtlich wieder in irgendeinem südländischen Speiselokal. Sollte die Wahl erneut auf das Restaurant „La Gamba“ fallen, sei vorsichtshalber schon mal auf die fragwürdige Geschäftspolitik des Inhabers hingewiesen, der einem seine ollen Tapas vom Vortag so gerne anpreist. Gibt stets ein böses Erwachen beim Bezahlen. Sobald der Ort der Zusammenkunft feststeht, wird er hier verkündet.
Mehr zum Thema
- Forum > 2017 >  
11. Januar Noras Geburtstag Neue Sonnenumrundung, neue Geburtstagsgrüße. Es ist nicht wirklich überraschend, dass Nora erneut den Anfang macht, und so gehen die ersten Glückwünsche des Jahres wieder Richtung Süden in die Stadt des Schunkelns und der irreführenden Beschreibung von Käse-Bütterchen. Natürlich erwartet man jetzt noch einen Seitenhieb auf das Gebräu, das in Köln gerne gereicht wird, aber aus Rücksichtnahme auf Deas schenken wir uns dies und wünschen stattdessen Nora mundartgerecht alles Jode zum Geburtstag!
Mehr zum Thema
- Forum > 2017 >  
- iCalendar > 2017 >  
13. oder 14. Januar 33 Jahre Kaffeehaus Die wohl nach wie vor beliebteste Gräfrath-Gastronomie begeht eine Schnapszahl ihres Bestehens. Das könnte man natürlich zum Anlass nehmen, zur Feier des Sams- oder, wie letztes Jahr, Freitags eben eins dieser edlen Gesöffe im Gastraum zu sich zu nehmen, selbstverständlich flankiert von einem gar schmackhaften Pils und der vermutlich wieder aufspielenden Piraten der Liebe. Letztere haben bekanntlich auch die Zwingli-Open im vergangenen August musikalisch begleitet, von den zahllosen Auftritten im Kaffeehaus in den letzten Jahren ganz zu schweigen. Fanden bis auf Deas auch eigentlich alle immer töfte!
Mehr zum Thema
- Forum > 2017 >  
23. Februar Altweiber Die Ausbeute an Tagesgeschehen war in den letzten Jahren an Altweiber bekanntlich eher mau. Selbst der jecke Basti geht mittlerweile am darauffolgenden Freitag arbeiten, weswegen wir an dieser Stelle lediglich der Vollständigkeit halber auf die Weiberfastnacht und damit den Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval hinweisen; und in dem Zusammenhang an die eine oder andere recht süffige Veranstaltung in der Düsseldorfer Altstadt oder im Florian erinnern, die vor langer Zeit einmal stattfanden.
Mehr zum Thema
- Forum > 2017 >  
Termine 
10. Dezember Weihnachtsessen Beim alljährlichen Weihnachtsessen waren wir ja bekanntlich schon immer sehr international unterwegs: Spanien, Italien, Portugal und Kroatien hatten wir bereits, diesmal geht es in den Norden Europas. Und wie sich das für die Iren gehört, wird in ihren Kneipen nicht nur reichlich Bier getrunken, sondern auch viel und in der Regel sogar gut gesungen. Diesen Teil übernimmt eine Dame namens Kate Purcell. Reserviert ist der Tisch für 19.00 Uhr, Wichtelgeschenke sind wie immer willkommen!
09. - 11. Dezember Gräfrather Weihnachtsmarkt Wäre doch schön, wenn man in diesem Jahr mal wieder einen richtigen Winter hätte, oder? So mit Schnee und Temperaturen unter 10°C. Dann nämlich würde auch der Weihnachtsmarkt in Gräfrath richtig Spaß machen! Man geht zwar eh nach spätestens einer Stunde ins Kaffeehaus, um den ekligen Glühwein und das Kölsch in Plastikbechern durch richtiges Bier in Gläsern zu ersetzen, aber bis es soweit ist, möchte man halt doch seine Champignons umringt von weißen Flocken genießen.
12. Dezember Gunns Geburtstag 1212 ist mitnichten die neue Telefonnummer der Feuerwehr, die auf Antrag der Linken eingeführt wurde, um die Diskreminierung der 2 zu beenden. Es könnte eine einfach zu merkende PIN fürs Handy sein, war es sogar schon mal, doch mittlerweile stehen diese Zahlen nur noch für Gunns Geburtstag. Wenn man sie noch mit dem Geburtsnamen der heutigen Frau Krechel kombiniert, weiß man ziemlich genau, worum es an diesem Montag gehen wird. Ja, Montag ist überschaubar günstig für das Vorhaben, aber man kann es sich halt nicht immer aussuchen. Und während bereits das dritte Lichtlein brennt, wird die vorweihnachtliche Adventsmusikbeschallung durch ein paar Billy-Joel-Titel unterbrochen. Then we embrace, herzlichen Glückwunsch!
23. Dezember „Weihnachtsparty mit DJ im Kaffeehaus“ Im Grunde ist mit der Überschrift, die der Internetseite der in unserer Umgebung nicht unbeliebten König-Pilsener-Schenke entnommen ist, alles gesagt. Der DJs bzw. die von ihnen gespielten Musikstücke waren in den vergangenen Jahren bekanntlich großer Mist, da absolut nicht saisonbezogen. Dies ging, wir erinnern uns, bisweilen so weit, dass man auf ein Bier dreizehn Jägermeister trinken musste, um wenigstens halbwegs in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wir müssen in der Hinsicht diesmal einfach auf Besserung hoffen!
31. Dezember Silvester Es gab mal Zeiten, wir erinnern uns ganz schwach daran, in denen der Jahreswechsel im Kalender tiefrot markiert war. Sei es, weil man da häufig auf unbekannte Menschen des anderen Geschlechts traf, was leider schlussendlich oft weniger spannend war als erhofft, oder weil man an dem Abend mit gesellschaftlicher Duldung mal so richtig Gas am Glas geben konnte. Das war fein, das war lustig, das war mitunter spätestens am Neujahrsmorgen auch schon mal schmerzhaft. Letzteres führte wohl dazu, dass das Ganze in der heutigen Zeit alles etwas gediegener abläuft, was auch einen Vorteil hat, den es in der Form vor zwanzig Jahren so nicht gegeben hätte: Das Essen bleibt am Folgetag drin, auch wenn es von einem noch so fiesen Griechen serviert wird.
01. Januar Neujahrsessen Wie es sich für ein neues Jahr gehört, beginnt es voraussichtlich wieder in irgendeinem südländischen Speiselokal. Sollte die Wahl erneut auf das Restaurant „La Gamba“ fallen, sei vorsichtshalber schon mal auf die fragwürdige Geschäftspolitik des Inhabers hingewiesen, der einem seine ollen Tapas vom Vortag so gerne anpreist. Gibt stets ein böses Erwachen beim Bezahlen. Sobald der Ort der Zusammenkunft feststeht, wird er hier verkündet.
11. Januar Noras Geburtstag Neue Sonnenumrundung, neue Geburtstagsgrüße. Es ist nicht wirklich überraschend, dass Nora erneut den Anfang macht, und so gehen die ersten Glückwünsche des Jahres wieder Richtung Süden in die Stadt des Schunkelns und der irreführenden Beschreibung von Käse-Bütterchen. Natürlich erwartet man jetzt noch einen Seitenhieb auf das Gebräu, das in Köln gerne gereicht wird, aber aus Rücksichtnahme auf Deas schenken wir uns dies und wünschen stattdessen Nora mundartgerecht alles Jode zum Geburtstag!
13. oder 14. Januar 33 Jahre Kaffeehaus Die wohl nach wie vor beliebteste Gräfrath-Gastronomie begeht eine Schnapszahl ihres Bestehens. Das könnte man natürlich zum Anlass nehmen, zur Feier des Sams- oder, wie letztes Jahr, Freitags eben eins dieser edlen Gesöffe im Gastraum zu sich zu nehmen, selbstverständlich flankiert von einem gar schmackhaften Pils und der vermutlich wieder aufspielenden Piraten der Liebe. Letztere haben bekanntlich auch die Zwingli-Open im vergangenen August musikalisch begleitet, von den zahllosen Auftritten im Kaffeehaus in den letzten Jahren ganz zu schweigen. Fanden bis auf Deas auch eigentlich alle immer töfte!
23. Februar Altweiber Die Ausbeute an Tagesgeschehen war in den letzten Jahren an Altweiber bekanntlich eher mau. Selbst der jecke Basti geht mittlerweile am darauffolgenden Freitag arbeiten, weswegen wir an dieser Stelle lediglich der Vollständigkeit halber auf die Weiberfastnacht und damit den Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval hinweisen; und in dem Zusammenhang an die eine oder andere recht süffige Veranstaltung in der Düsseldorfer Altstadt oder im Florian erinnern, die vor langer Zeit einmal stattfanden.